Kontakt

Pichler Reinhard
Systemtechnik

Tegernseer Weg 1
83679 Sachsenkam

Telefon 08021/50460-00
Telefax 08021/50460-01

Öffnungszeiten:
Mo.-Do.: 7.00 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag: 7.00 Uhr - 12.30 Uhr

Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel
03.08.2014 16:33 Alter: 2 yrs
Kategorie: Guntamatic

Neues BafA Förderprogramm Pelletheizungen 2014

Basis-, Bonus- und Innovationsförderung MAP


  • Biomasseanlagen (Pelletheizungen) werden nur im Gebäudebestand gefördert. Ausnahme: Die Errichtung einer Biomasseanlage zur Bereitstellung von Prozesswärme. Gebäudebestand: Ein Gebäude, für das vor dem 01.01.2009 eine Bauanzeige erstattet oder ein Bauantrag gestellt wurde und in welchem vor dem 01.01.2009 ein Heizungssystem installiert wurde. Es muss sich um ein fest installiertes Heizsystem handeln, das den Gesamtjahreswärmebedarf des Gebäudes abdecken kann.
  • Der Kombinationsbonus oder der Effizienzbonus kann zusätzlich zur Basisförderung gewährt werden. 
  • Kombinationsbonus und Effizienzbonus sind nicht miteinander kumulierbar. Pelletöfen (Warmluftgeräte) sind nicht förderfähig.
  • Es gelten die Bestimmungen der Richtlinien vom 20. Juli 2012
  1. Unter die Pelletkessel fallen auch Kombinationskessel zur Verbrennung von Holzpellets und Scheitholz. Kombinationskesselmüssen über ein Mindest-Pufferspeichervolumen von 55 Liter je Kilowatt Nennwärmeleistung für den handbeschickten Teil der Anlage verfügen.
  2. Unter die Holzhackschnitzelanlagen fallen auch Kombinationskessel zur Verbrennung von Holzhackschnitzeln und Scheitholz.Kombinationskessel müssen über ein MindestPufferspeichervolumen von 55 Liter je Kilowatt Nennwärmeleistung für den handbeschickten Teil der Anlage verfügen.
  3. Es sind nur besonders emissionsarme Scheitholzvergaserkessel förderfähig (staubförmige Emissionen: max. 15 mg/m³).
  4. Zusätzlich zur Basisförderung kann der Kombinationsbonus gewährt werden, wenn gleichzeitig eine förderfähige thermische Solaranlage installiert wurde